Leberfasten nach Dr. Worm ® (Leberfasten-Leberentgiftung, Stoffwechselnormalisierung)

In den letzten Jahren und Jahrzehnten haben Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen etc. in Folge von Überernährung stark zugenommen. Durch übermäßige Zufuhr von Kalorien, insbesondere über ballaststoffarme Kohlenhydrate bei Essen und Getränken, wird auf Grund eines dauerhaft erhöhten Insulinspiegels Fett aufgebaut, der sich nicht nur nach außen, sondern auch nach innen in Organe einlagert. Davon betroffen ist zunächst einmal die Leber, auf die als erste Filterstelle alle vom Darm aufgenommenen Substanzen zuströmen.

  • Es resultiert eine nicht-alkoholische Fettleber (NAFLD), von der mittlerweile jeder Dritte in Deutschland betroffen ist. Und das betrifft auch schlanke Personen!
  • Des Weiteren findet sich dieses bei 70% der Übergewichtigen und 90% der Diabetiker.

Die nicht-alkoholische Fettleber (NAFLD) geht auf Dauer in eine chronische Lerberentzündung (Fettleber-Hepatitis) und im schlechtesten Falle in eine Leberfibrose und –cirrhose sowie möglicherweise in Leberkrebs (Leber-Carcinom) über.

Die Symptome sind unspezifisch. Vorrangig finden sich Müdigkeit und Abgeschlagenheit als „Schmerzensschrei der Leber“.

Weiternhin auch Lustlosigkeit, Nachlassen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit,   Konzentrationsstörungen, Druckgefühl im Oberbauch sowie ständige Gewichtszunahme mit der Folge von Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen etc..  

Gegen eine Fettleber gibt es keine Medikamente! Die einzige Möglichkeit ist Leberfasten!

Dabei lässt sich mit Hilfe einer Ernährung auf Hafer-Eiweiß-Basis sowie der Zufuhr von selbst gewählten Mengen an Salat oder Gemüse – also ohne zu hungern (!) - innerhalb von 14 Tagen die Leber um bis zu 30% entfetten!

Durch zunehmende Funktionstüchtigkeit der Leber, insbesondere auch in Bezug auf das verbesserte Ansprechen auf Insulin, müssen im Allgemeinen sehr zügig Medikamente, wie z.B. Insulin, orale Antidiabetica, Cholesterinsenker und Blutdruckmittel reduziert und im besten Falle sogar abgesetzt werden!

Es kommt also neben einer deutlichen Zunahme an Lebensqualität nicht nur zu einer Einsparung an Medikamenten, sondern auch zu einer Abnahme des Bauchumfanges und des Gewichtes.

Die Leberfastenkur kann dann um eine 8-10 wöchige Stabilisierungsphase verlängert werden.

Schließlich reicht an Leberfasten an 3 Tagen über einen Monat verteilt, um den erreichten Stand zu halten.

Während der Leberfastenkur lernen Sie in unseren Kursen eine Umstellung Ihrer Ernährung auf eine gesündere Basis.

Obwohl im Rahmen dieser Ernährungstherapie nicht die Gewichtsabnahme  sondern das Gesundwerden im Vordergrund steht, können Sie hierdurch Ihr Gewicht langfristig reduzieren und halten.

Sprechen Sie uns an!

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.